Über uns

Stefanie Wassermann, Leiterin DSG Mondseeland

Stefanie Wassermann, Leiterin DSG Mondseeland

Die Geschäfte von DSG Mondseeland leitet die langjährige Mitarbeiterin Gärtnermeisterin Stefanie Wassermann, mit sehr viel persönlichem Engagement.

Ihre Aufgaben sind die Gartenplanung vor Ort, die Anbotslegung sowie die Koordination für einen reibungslosen Ablauf Ihrer Gartengestaltung oder Hochwertigen Gartenpflege.

Für das DSG Team ist die Zufriedenheit seiner Kunden oberstes Gebot. Die Basis für eine kompetente und kreative Gartengestaltung stellen qualifizierte Mitarbeiter, mit einer fundierten Ausbildung und umfangreichem Fachwissen, dar. Zuverlässigkeit gepaart mit der notwendigen Flexibilität zeichnet die Beratung und das Service aller DSG Mitarbeiter im Team aus.

Überzeugen Sie sich selbst von den innovativen Ideen und dem hohen gärtnerischen Niveau und senden Sie uns jetzt Ihre Anfrage!

Hintergründe

DSG Gründer Reinhard Sperr

DSG – Der Service Gärtner wurde im Jahr 2000 von Gärtnermeister Reinhard Sperr gegründet. Von Beginn an verfolgte er mit seinem Team den hohen Anspruch gärtnerische Dienstleistungen mit bestem Service anzubieten. Vor allem kleine und mittelgroße Privat- sowie Gewerbekunden, die dieses besondere Service schätzen, sind die Haupt-Zielgruppe.

Im Jahr 2012 entwickelte der umtriebige Gärtnermeister DSGDer Service Gärtner zum ersten gärtnerischen Franchise-System Österreichs weiter. Um mit kleinen, flexiblen Teams möglichst nahe am Kunden zu sein und dabei das gewohnte hochwertige Service bieten zu können werden nun seit Anfang 2013 aktiv neue DSG Franchise-Partner gesucht.

Jährlich arbeiten wir an uns und unserem Leitbild um uns stetig weiterentwickeln zu können.

2014 wurde unsere Arbeit in Richtung Nachhaltigkeit auch mit Auszeichnungen belohnt. Wir gewannen den TRIGOS (Österreichs Auszeichnung für Corporate Social Responsibility) Regional für Oberösterreich in der Kategorie Ganzheitliches CSR-Engagment Kleinunternehmen sowie den Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit in Anerkennungsform für unsere Fuhrparkumstellung auf alternative Antriebe.

Ende 2013 haben wir es endlich geschafft im Bereich der Gemeinwohlökonomie einem Einstiegsbericht zu erstellen und extern evaulieren zu lassen. Hier kann man sich unseren GWOe-webbanner_mit saemchen_ohnerahmenEinstiegsbericht und auch das Feedback durch die Auditorin ansehen.

Seit Ende 2015 dürfen wir uns auch zu jenen Pionierunternehmen zählen die im Bereich der Gemeinwohlökonomie eine auditierte Bilanz erstellt haben.

Weiters erzeugt Sperr mit seiner Familie auf einem kleinen Bauernhof hochwertiges Fleisch von Galloway-Rindern und Mangalitzaschweinen und seltenen Marmeladen-Sorten sowie schnellwachsende Energiehölzer und die alternative Heckenpflanze “Jumbogras”.