“Quer durchs Mondseeland” mit Reinhard Sperr, Artikel in OÖ Rundschau

9. September 2010

Gepflegter Garten im Herbst

Der Herbst ist die ideale Zeit, dem Garten ein neues Aussehen zu geben, “Die Temperaturen sind viel gleichmäßiger als im Frühling oder Sommer. Außerdem sollte man einen Rasen nach dem Ansäen sechs Wochen lang nicht betreten und das geht jetzt leichter, als wenn es draußen schön ist”, erklärt Gärtnermeister Reinhard Sperr aus Oberhofen am Irrsee.

Ein weiterer Voteil ist es, dass man sich jetzt den Garten besser vorstellen kann als zu Frühlingsbeginn. “Dadurch ist die Planung einfacher. Nach dem Winter ist alles noch kahl”, so Sperr.

Jetzt haben auch professionelle Gartenplaner wieder leichter Zeit. “Die meisten Leute wollen Anfang des Jahres ihren Garten neu Gestalten, das ist für uns eine stressige Zeit. Man sollte eine Woche Vorlaufzeit bei der Planung einkalkulieren”, erklärt der Service Gärtner.

Auch für die Pflege vieler Sträucher und Bäume ist nun die richtige Zeit gekommen. “Bereits jetzt sollte man sich um die Blüte der frühlingsblühenden Sträucher kümmern. Auch mehrjährige Blumen wie Sonnenhut oder Pfingstrosen sollte man im Novermber oder Dezember schneiden”, erklärt der Experte. Dabei sollte man vor allem beachten, dass man bei den Sträuchern nicht zu viel abschneidet, da dies schnell unnatürlich aussehen kann. Es ist geschickter,diese auszuschneiden. “Auch bei Obstbäumen wie Apfel, Birne oder Zwetschke sollte man bereits jetzt beginnen, diese auszudünnen, so bekommen die Früchte mehr Luft. Auch bei Kirsch- und Nussbäumen ist jetzt die Hauptschnittzeit”, rät Reinhard Sperr. Damit die Pflanzen im Frühling besser und schneller wachsen, sollte man den Rasen bereits jetzt mit organischem Dünger behandeln.

Neue Trends

Jumbogras und Wasserläufe sind in.
Der Garten wird immer mehr als zweites Wohnzimmer betrachtet. Es wird mehr Wert darauf gelegt, den Garten mit Möbeln und geschickt angeordneten Pflanzen ganz nach seinen Wünschen anzulegen. “Es ist wichtig, dass der Planer auf die Bedürfnisse aller Bewohner eingeht. Auch Kinder brauchen ihren Platz im Garten. Außerdem sollte man bei der Planung bereits wissen, auf welchen Plätzen man sich am wohlsten fühlt”, erklärt Gärtnermeister Reinhard Sperr. Bei der Gestaltung des Gartens ist alles erlaubt, was gefällt. “Steine im Garten, kleine Wege und Mauern sind in”, so Sperr. Auch Wasser im Garten ist in. Biotope und Bachläufe im Garten gehören zu den beliebtesten Gestaltungsmöglichkeiten. Sonnensegel werden als einfallsreicher Schattenspender über Rattan- und anderen Möbeln im Garten verwendet.

Eine etwas ausgefallenere Art eines Sichtschutzes ist die Jumbohecke. “Das ist eine Grashecke, die bis zu vier Metern hoch werden kann. Sie wird vor allem als Sichtschutz eingesetzt”, erklärt Sperr. Früher wurde dieses Gras vor allem in der Landwirtschaft verwendet. Da es pflegeleicht ist und sehr schnell wächst, wird die Jumbohecke immer öfter im Garten eingesetzt.

zur Startseite zu den News

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>