Anlage einer Energiewald-Testflaeche

18. März 2005
Energiewald Pappeln

Anlage einer Energiewaldfläche

Es ist zwar nicht unmittelbar Thema unseres Arbeitsumfelds sich mit nachwachsenden Rohstoffen und Oekoengergie zu beschaeftigen. Jedoch bin ich schon der Meinung, wenn man sich von berufswegen aus mit der Natur und Pflanzen beschaeftigt, man beim Heizen sich nicht gegen die Natuer entscheiden sollte. Auch mein Interesse an dieser Art der Energiegewinnung ist schon seit Jahren vorhanden, nur wusste ich nie wie ichs am besten anpacken sollte.
Ein absoluter Zufall fuehrte mich im heurigen Spaetwinter dann schlussendlich zu einem der Pionier und absoluten Experten auf diesem Gebiet, Herrn DI Josef Zeilinger (Foto rechts).
Er lud mich spontan auf seinen Biobauernhof, den Loryhof in Wippenham (Naehe Ried im Innkreis) ein und erklaerte mir ausfuehrlich seine Ansichten zum Thema Oekoengergie und Energiewald.

Nur zwei Wochen spaeter beschloss ich am elterlichen Bauernhof eine kleine Testflaeche mit ca 1000 Pflanzen zu bestuecken.
Bei entsprechendem Erfolg ist in weiterer Folge geplant die Stueckzahl auf 7 bis 8000 auszuweiten.
Die Ernte erfolgt ab dem 5. bis 6. Jahr nach der Pflanzung, wo die jungen Pappelbaeume in der Regel armdicke Staemme aufweisen. Nach dem Schnitt werden die Baeume gehaechselt und gemeinsam mit unseren Abfaellen aus dem Gaertnereibetrieb fuer die Beheizung von 2 Wohneinheiten, 2 Ferienapartmenten und dem Buero verwendet.
Umwelttechnisch erfolgt das voellig CO2 neutral und unabhaengig von div. Preisen fuer fossile Energietraeger wie Oel.Wer gerne weitere Imformationen zum Thema haben moechte kann sich jederzeit bei mir melden (0664/5325487), auch Herr Zeilinger nimmt gerne Anfragen entgegen. Mehr ueber den Loryhof erfahren sie unter www.loryhof.at oder bei einem Besuch des Hofes vor Ort (sehr empfehlenswert!)

Neuer Link auf unsere “Schwestern-Seite” –> www.energiepflanzen.at

zur Startseite zu den News

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>