Wacholderminiermotte – Argyresthia trifasciata

30. April 2016

Minierotte an Säulenwacholder Skyrocket, abgestorbene Spitzen Einer der Lieblingswacholder dieser Miniermotte ist der Säulenwachholder “Skyrocket”. Bei keinem anderen Wacholder fühlt sie sich wohler. Auch in Thujen und Scheinzypressen sind die Motten oder besser gesagt, deren Larven aktiv, allerdings eher vereinzelt.
Achtung Verwechslungsgefahr: Argyresthia thuiella, die Thujenminiermotte ist sehr viel häufiger an Thujen und Scheinzypressen anzutreffen. Etwas andere Flugzeiten, gleiches Schadbild.

Wann wird der Wacholder von der Minirmotte befallen?

  • Eiablage auf die Nadeln von Mitte Mai bis ca Mitte Juni
  • Mottenflug bis in den Sommer
  • die Larven fressen ab August in den Nadeln

Woran erkenne ich das es sich um Wacholder-Miniermotten handelt?

Die Triebspitzen werden braun und man erkennt ein kleines Bohrloch inkl. Kotkrümel. Hält man den befallenen Trieb gegen das Licht sind auch die Gänge der Larven deutlich zu erkennen. Wird die befallene Pflanze geschüttelt, fliegen die Motten auf (ähnliches Verhalten wie bei der Weißen Fliege).
Im Herbst wandern die Larven dann ins Innere des Strauches, verpuppen sich unter den Rindenschuppen und überwintern.

Vorbeugung bzw Gegenmaßnahmen bei Befall durch Miniermotten

  • befallene Triebe herausschneiden, Hecken regelmäßig schneiden
  • Vögel sind der natürliche Feind – fördern
  • Pheromonfallen aufhängen (im Handel leider nicht leicht zu bekommen)
  • bei sehr starkem Befall ggf. ein Insektizid verwenden, entweder für die Falter oder die Larven

 

zur Startseite zu den News

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>