News

Beerengarten & Naschgarten selbst gemacht

20. Juni 2017

Der Trend eigenes Obst, Beeren oder einen Naschgarten anzulegen ist vor ein paar Jahren vielleicht noch als Spinnerei gelangweilter Städter abgetan worden. Nun wächst dieser Trend weiter und weiter!

Eigenes Obst, Beeren,…

weiterlesen …

Große Gartenheidelbeere als Naschobst

Frostschäden bei Kirschlorbeer

13. März 2017
Frostschäden bei Kirschlorbeer & Co.

Heuer war wieder mal ein Winter, wie er früher einmal war… gut zum Skifahren, aber auch im Garten, um unliebsame Gäste, wie überwinternde Läuse, im Zaum zu halten.

Auch ein Zeugnis eines richtigen Winters sind ansonsten immergrüne und nun braune Pflanzen.

weiterlesen …

abgestorbene Triebspitze bei Kirschlorbeer wegen Frostschaden

Ausbildung Gartengestaltung – Staatswappen für DSG

1. Februar 2017

Wow, was für eine Ehre. Gleich im ersten Anlauf hats geklappt. Wir wurden mit dem Österreichischen Staatswappen ausgezeichnet. Wahnsinn. Wir leisten herzeigbares  mit unseren Lehrlingen in der

Ausbildung Gartengestaltung

Aber erst mal von vorne:

Herbst 2015: Viel Arbeit und eigentlich keine Zeit und Lust sich mit etwas anderem als mit Gärten, Gartengestaltung und Pflege zu beschäftigen. Aber nicht mit Reinhard Sperr. Sein Motto scheint mir manchmal zu sein “Wer lacht hat noch Reserven” und bringt es wiedermal auf den Punkt. „Jetzt bilden wir schon einige Jahre Lehrlinge aus, waren beim INEO untern den Top 3 der Kleinunternehmer, da wird’s doch Zeit für den nächsten Schritt. Wir bewerben uns fürs österreichische Staatswappen.“

Lehrlingsausbildung in der Gartengestaltung

Die Bewerbungsunterlagen haben wir recht flott erhalten und ausgedruckt. Da wird ganz schön genau geschaut und nachgefragt. Es hat also ein bisl gedauert bis wir durch waren. Wir hatten auch nicht alles ausgefüllt weil manche Fragen für uns unklar formuliert waren. Aber das machte nichts. Da gibt es kompetente Leute beim Ministerium die vorbei kommen (Herr Pock) und einen entsprechend beraten.

Das wichtigste war, wie sich herausstellte, dass wir schriftlich festhalten was wir für unsere Lehrlinge machen, wie wir die Ausbildung in der Gartengestaltung praktisch

umsetzen und wie wir die soziale Komponente pflegen. Wie läufts mit der Berufsschule, unsere Firmenausflüge und die Besuche in den Botanischen Gärten. Im Zuge dieser Arbeit haben wir dann direkt eine Lehrlingsmappe ausgearbeitet (natürlich auch mithilfe unserer Lehrlinge). {Die bekommt jeder Lehrling der bei uns beginnt.}

Staatspreis – die heiße Phase

Gut das zwischendurch der Winter kam und wir Zeit hatten uns damit ausführlicher zu beschäftigen. Im Sommer 2016 waren wir dann endlich soweit das wir den schriftlichen Teil fertig hatten. Zu dieser Zeit kamen auch zwei Herren vom Ministerium vorbei (Herr Stumpner samt Kollegen) um sich ein Bild vom Betrieb zu machen, natürlich wurden die Lehrlinge befragt ob das auch so stimmt was wir da zum Thema Ausbildung geschrieben haben. Das Feedback war schlussendlich sehr positiv, es gab nur einige wenige Punkte die wir überarbeiten mussten.

Und jetzt gings endlich in die heiße Phase. Die Einreichung. Es war schon recht knapp zum Abgabetermin hin und wir hatten etwas Sorge dass wir für dieses Jahr zu spät dran sind. Doch nein, nach wenigen Wochen kam der positive Bescheid! Wir dürfen am 19. Oktober 2016 zur „Preisverleihung“ nach Wien. Whuuhuu, was haben wir uns gefreut.

Natürlich haben wir den Tag genutzt und als Firmenausflug für alle gestaltet. So klassisch Service Gärtner. Am Vormittag (bei strömenden Regen) noch gearbeitet und am Nachmittag mit dem Zug nach Wien zur Verleihung des Österreichischen Staatswappen für Lehrlingsausbildung.

Dazu gibt es auch einen tollen Pressetext.

Ausbildung Gartengestaltung, Kürbis für Harald Mahrer

Kräuterwanderung am Schafberg

11. Juli 2016

Dieses Jahr ist die Belegschaft von Der Service Gärtner wieder sehr sportlich unterwegs. Wir hatten uns für eine Kräuterwanderung entschlossen, um über unsere heimischen Kräuter und ihre heilende Wirkung mehr in Erfahrung zu bringen.

weiterlesen …

die erste Rast, sehr schöner Blick über den Mondsee

Sommerschnitt an Blütensträuchern

30. Juni 2016
Es grünt so grün..

Durch die hervorragende „Bewässerung“ von oben im Frühling wächst und gedeiht heuer Vieles – manchmal mehr als einem lieb ist. Deshalb möchte ich in der aktuellen Kolumne etwas auf das Thema „Richtiger Schnitt“ vor allem von Blütensträuchern eingehen.

Schnittzeitpunkt

Noch bevor man den ersten Schnitt setzt sollte man als allererstes mal auf den Kalender schauen. Hier ist nicht der Mondkalender gemeint, was aber ebenfalls nicht schaden kann. Eher der richtige Schnittzeitpunkt. Wie an dieser Stelle und auch anderswo schon öfters „gepredigt“ z.B. frühlingsblühende Blütensträucher NICHT im Herbst, sondern JETZT schneiden.

Ja, der Einwand ist berechtigt, dass die „Stauden“ dann bis zum Herbst ja wieder nach-wachsen und erst nicht ordentlich ausschauen. Doch sollte man sich überlegen, wenn man schon keinen natürlichen aussehenden Strauch möchte, ob man sich nicht gleich eine Formschnitthecke (z.B. Thuje…) zulegt. Die kann man dann gern mit der Heckenschere malträtieren…

Schnitt per Hand

Vielerorts sieht man ja gern (meist) Männer im Herbst, „schwer bewaffnet“ mit Heckenschere & Co sich über die diversen Sträucher und Bäume hermachen. Das ist zwar gut gemeint, aber wie so oft das Gegenteil von gut!

Bitte Blütensträucher niemals mit der Heckenschere schneiden! Immer per Hand oben und seitlich auf Verzweigungen beschneiden sowie regelmäßig die ältesten Triebe direkt über dem Erdboden ausschneiden. So kann man auch über Jahrzehnte Freude an Blütensträuchern haben!

Wenn ich’s zu kompliziert beschrieben hab oder Sie unsicher sind welcher Strauch wie geschnitten gehört, dann reden Sie doch mit unserer Gärtnermeisterin Stefi. Die kennt sich da aus! Kontakt: Stefi@DerServiceGaertner.at Tel: 0664/73 79 95 87

Einen hoffentlich doch noch schönen Sommer wünscht euch Reinhard Sperr



Herbst – Das Gartenjahr neigt sich dem Ende

15. September 2015
Herbst im Garten

Obwohl der Sommer heuer ungewöhnlich lang ausgefallen ist wundere ich mich dennoch über das schon wieder zu Ende gehende Gartenjahr. Die Schattenseiten der Hitze, wie etwa Trockenheit, hat in unseren Breiten Gott sei Dank kaum Schaden angerichtet.

weiterlesen …

Herbstlaub


Firmenausflug zur Landesgartenschau nach Bad Ischl

28. Juni 2015

Etwas verspätet kommt heute unser Bericht vom Firmenausflug nach Bad Ischl:

Des Kaisers neue Gärten!

Da stellt man sich schon mal was großes vor, schließlich war Bad Ischl für die Sommerfrische das beliebteste Ziel der kaiserlichen Familie.

weiterlesen …

begrünte Eisenpergola am Herrenhaus

Dachbegrünung – Grüne Dächer in Stadt und Land

8. Mai 2015

Wenn Gärtnermeister Michael Martan seinen Einsatzort zum ersten Mal betritt, so präsentiert sich ihm dieser zumeist als grobe Baustelle. Nach getaner Arbeit jedoch, verlässt der Gärtner, zur Freude seines Partners des Gründachsystems, eine angehende blühende Oase.

weiterlesen …

extensive Dachbegrünung