Winter – Sommer

20. Juni 2013

Irgendwie ist das ja ein bisschen komisch heuer: zuerst warten wir ewig auf den Frühling, dann schaut er kurz vorbei und wird anschließend vom Hochwasser wieder weggespült.

Sommer

Und nun doch Sommer; das Gärtnern unter diesen Umständen war gar nicht so einfach.

Wasser im Garten – immer ein Genuß!

Kälteempfindliche Gemüsepflanzen blieben fast den ganzen Mai „stehen“, Rasenaus-
saaten keimten mitunter kaum und manche Frühlingsblüher ver-blühten so schnell wie sie begonnen hatten. Dafür können wir andererseits bis jetzt Blüten von z.B.  Weigelien und Deutzien genießen, die um diese Zeit normalerweise schon längst passé sind.

Rosen

RosenliebhaberInnen hatten es mitunter auch nicht ganz einfach, vor allem solche, die ohne regelmäßige Pflanzen-
schutzmaßnahmen arbeiten möchten.
Pilzkrankheiten, Blattläuse aber auch Milben treten heuer relativ stark auf.
Robuste Sorten (z.B. Bonica, Westerland, Queen Elisabeth u.v.m.), ein sonniger und geschützter Standort ohne stauende Hitze sowie humoser, durchaus schwerer aber nicht staunasser Boden und
genug Platz sind meiner Meinung nach die wesentlichen Punkte, die eine erfolgreiche Rosenpflanzung ausmachen. Bunte Vielfalt im Garten trägt ebenso zum Gedeihen der Rosen bei, da sich z.B. ein Blattlausbefall innerhalb weniger Wochen wie von selbst erledigt (Nützlinge!).

 

Rosenbeet mit Kätzchen

 

Was gibt’s noch zu tun?

Wie jedes Jahr um diese Zeit weise ich gern auf den Sommerschnitt von frühlingsblühenden Sträuchern und Heckenpflanzen hin. So hat die Pflanze genug Zeit sich bis zum Herbst wieder zu „erholen“ und Blüten für das nächste Frühjahr anzulegen.
Auch kann man bei Obstgehölzen nun regulierend mit einem schonenden Sommerschnitt eingreifen.

Einen schönen Sommer euch und ihr wisst eh wen ihr anrufen könnt, wenn im Garten der Hut brennt…!

Reinhard Sperr
Tel: 0664/53 25 487
info@DerServiceGaertner.at

zur Startseite zu den News

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>